Ein Kimono-Tee-Stillshirt zur Geburt

Hallo!

Vor zwei Wochen hat eine gute Freundin ihr zweites Kind zur Welt gebracht. Natürlich habe ich mich gleich an die Nähmaschine gesetzt, um ein Mitbringsel zu nähen. Als erstes wollte ich ja einen Body für den kleinen Mann nähen. Aber nachdem vom ersten Kind eh noch genug Klamotten da sind und er sowieso innerhalb kürzester Zeit wieder rausgewachsen wäre, habe ich mich doch anders entschieden.

P1260066

Ich habe in letzter Zeit so viele schöne Kimono Tees gesehen und wollte den Schnitt unbedingt auch einmal nähen. Außerdem wollte ich nichts zu kompliziertes nähen, es sollte ja schnell fertig werden. Den Schnitt habe ich dann nach dieser Anleitung in ein Still-Shirt umgewandelt.

P1260068

P1260072

Das Vorderteil des Shirts wird gedoppelt, so entsteht seitlich ein Eingriff. Das innere Vorderteil hat in der Mitte einen Schlitz, so können die beiden Lagen zum Stillen gegeneinander verschoben werden. Und beim normalen Tragen sieht man (hoffentlich) nicht wirklich, dass es ein Still-Shirt ist.

P1260067

P1260074

Auch diesmal habe ich wieder mit meiner Cover gekämpft, aber am Ende hat alles einigermaßen hingehauen. Vielleicht werden wir ja doch noch Freunde. Irgendwann… 😉

Ich hoffe auf jeden Fall, dass das Shirt seine Funktion erfüllt und Mama und Kind lange Freude daran haben werden 🙂

Bis bald,
Pia

 

Schnitt: Kimono Tee von Maria Denmark

Verlinkt: Creadienstag, Dienstagsdinge, Handmade on Tuesday

2 Kommentare

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*